Gesund & Vital

Impfschutz

Der richtige Impfschutz kann Ihren Entlebucher vor schweren oder gar tödlichen Krankheiten bewahren...

weiter

Augenerkrankungen

Entlebucher Sennenhunde haben leider immer wieder mit Augenerkrankungen zu kämpfen... weiter

Rechtliches

27.11.2011

Hundehalter müssen in Österreich eine Haftpflichtversicherung für... weiter.

27.11.2011

Durch die Schaffung einer Datenbank zur Registrierung von Hunden... weiter

Login

Begleithunde-Ausbildung

In der Begleithunde-Ausbildung geht es um elementaren Gehorsam und darum, die Alltagstauglichkeit des Mensch-Hund Teams in unterschiedlichen, ganz gewöhnlichen Lebenssituationen unter Beweis zu stellen.

 

Insgesamt gibt es in der Begleithunde-Ausbildung drei Kursstufen: 

  1. BgH-A
  2. BgH-1
  3. BgH-2

 

Wenn Sie mit Ihrem Entlebucher Sennenhunde Welpen eine Welpenschule bzw. einen Junghundekurs besuchen, ist die Begleithundeprüfung (BgH-A) ein sinnvoller Abschluss der Basis-Ausbildung.


Bei der BgH-A werden das theoretische Wissen des Hundehalters und die Grundkommandos abgeprüft. Wesentliche Bestandteile sind außerdem das Sozialverhalten des Hundes gegenüber Artgenossen und Menschen und die Art und Weise, wie der Hundehalter mit seinem Vierbeiner umgeht.

 

Bestandteile der BgH-A-Prüfung (insg. 100 Punkte):

  • Geradeausgehen an der Leine - 10 Punkte
  • Wendungen an der Leine - 10 Punkte
  • Gangarten an der Leine - 10 Punkte
  • Sitzen an der Leine - 10 Punkte
  • Ablegen an der Leine - 10 Punkte
  • Stehen an der Leine - 10 Punkte
  • Leinenführigkeit unter Ablenkung - 20 Punkte
  • Alleinlassen - 20 Punkte

 

Auf die erste Stufe der Begleithundeausbildung bauen die Stufen BgH-1 und BgH-2 auf.

 

Die BgH-A-Prüfung gilt auch als erweiterter Sachkundenachweis.

 

Die Prüfungsordnung für die Begleithundeprüfungen können Sie unter anderem auf den Seiten des ÖKV im Bereich "Downloads" herunterladen.