Gesund & Vital

Impfschutz

Der richtige Impfschutz kann Ihren Entlebucher vor schweren oder gar tödlichen Krankheiten bewahren...

weiter

Augenerkrankungen

Entlebucher Sennenhunde haben leider immer wieder mit Augenerkrankungen zu kämpfen... weiter

Rechtliches

27.11.2011

Hundehalter müssen in Österreich eine Haftpflichtversicherung für... weiter.

27.11.2011

Durch die Schaffung einer Datenbank zur Registrierung von Hunden... weiter

Login

Die richtigen Spiele für Ihren Hund

Sie werden sich vielleicht denken: Was kann man beim Spielen schon groß falsch machen? Leider sehr viel. Hier die wichtigsten Tipps!


Zerrspiele

Zerrspiele gehören für viele Hunde zu den Lieblingsbeschäftigungen. Sie sind aufregend und - bei entsprechendem Kraftaufwand - auch anstrengend. Daher sollte man Zerrspiele nur selten und nicht zu lange ausüben. Das Spiel sollte so aufgebaut sein, dass Sie und Ihr Hund abwechselnd "gewinnen"; unterbrechen Sie das Spiel ab und zu, indem Sie den Hund gewinnen lassen. Sorgen Sie, zum Beispiel mit Hilfe von Leckerlis, dafür, dass Ihnen der Hund sein Spielzeug freiwillig überlässt. Und nicht vergessen: SIE beenden das Spiel und nicht der Hund.

 

Achtung: Zerrspiele sollten für Welpen tabu sein, da sie unter Umständen zu Zahnfehlern (Gebiss-Fehlstellungen) führen können. Auf gar keinen Fall den Welpen am Seil etc. in die Luft ziehen oder gar herumwirbeln!!!

 

Ball- und Rennspiele

Auch Ball- und Rennspiele (Nachlaufen, mit anderen Hunden um die Wette rennen etc.) sind nur über eine kurze Dauer gut für den Hund, da er bei solchen Laufspielen großen Stress entwickelt und sich sehr verausgabt. Wenn Ihr Hund ein ruhiges, geregeltes Leben führt, sind Ball- oder Laufspiele ein- bis zweimal pro Woche okay. Für junge oder sehr aktive Hunde eignen sich aber andere Spiele besser (zum Beispiel Such- oder Nasenspiele).

 

Achtung bei Ballspielen und Apportierübungen: Ihr Entlebucher Sennenhund wird es lieben, wenn er hinter einem Ball herjagt oder Stöckchen apportieren darf. Für die Gelenke wirkt sich das abrupte Abstoppen, um Stöckchen oder Ball zu apportieren, jedoch nicht positiv aus. Solange sich der Hund im Wachstum befindet und die Gelenke nicht stabil sind, sollten Sie es mit Apportierspielen nicht übertreiben!

 

Nasenarbeit

Riechen ist für Hunde mit starken Emotionen verbunden. Hunde haben einen  ausgeprägten Geruchssinn, der um ein Vielfaches sensibler ist als der des Menschen. Die meisten Vierbeiner lieben daher jegliche Art von Suchspielen. Beispiele sind Fährtenarbeit, Suchen von versteckten Gegenständen, Flächensuche usw.

 

Solche Spiele eignen sich auch sehr gut für Regentage, an denen Ihr Entlebucher Sennenhund nicht stundenlang draußen sein kann.

 

Tipps gibt es zum Beispiel in Welpen- und Hundeschulen.