Gesund & Vital

Impfschutz

Der richtige Impfschutz kann Ihren Entlebucher vor schweren oder gar tödlichen Krankheiten bewahren...

weiter

Augenerkrankungen

Entlebucher Sennenhunde haben leider immer wieder mit Augenerkrankungen zu kämpfen... weiter

Rechtliches

27.11.2011

Hundehalter müssen in Österreich eine Haftpflichtversicherung für... weiter.

27.11.2011

Durch die Schaffung einer Datenbank zur Registrierung von Hunden... weiter

Login

Auch Hunde brauchen einen Pass

Statt bei der Ein- und Ausreise mit dem Hund mehrere verschiedene Dokumente vorlegen zu müssen, genügt in Zukunft einzig der EU-Heimtierpass. Er ist bei jedem Tierarzt erhältlich und kostet einheitlich EUR 15,00.

 

Voraussetzung für die Ausstellung eines EU-Heimtierpasses ist eine eindeutige Kennzeichnung Ihres Hundes mittels Tätowierung oder Mikrochip. Bis 2011 darf das übergangsweise noch eine Tätowierung sein, ab dann ist der Mikrochip jedoch zwingend vorgeschrieben. Das Chippen kann ebenfalls Ihr Tierarzt übernehmen, sofern dies nicht bereits beim Züchter geschehen ist.

 

Der EU-Heimtierpass belegt, dass das Tier gegen Tollwut geimpft und mit einem Mikrochip gekennzeichnet ist.

 

Auf dem EU-Heimtierpass werden folgende Daten gespeichert:

  1. Daten des Halters: Name, Nummer eines amtlichen Lichtbildausweises, Adresse, Kontaktdaten, Geburtsdatum, Datum der Aufnahme der Hundehaltung, Datum der Abgabe und neuer Halter oder Tod des Tieres
  2. Daten des Hundes: Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum (mindestens das Jahr), Mikrochip-Nummer, Geburtsland.

 

Die Daten werden vertraulich behandelt und stehen nur den Behörden und Tierärzten zur Verfügung.